direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

353319 L 716 Modellgestützte Maßnahmenbewertung im Güterwirtschaftsverkehr

Integrierte Veranstaltung
Termine:
Do. 10 - 14 Uhr
Raum:
MOVE-IT
Betreuung:
G. Liedtke
Beginn:
1. VL-Woche

Modulbeschreibung

Die Modulbeschreibung finden Sie hier.

Anrechenbarkeit

LV: Güterwirtschaftsverkehr

im Modul: Güterwirtschaftsverkehr
Studiengang

Abschluss

Zuordnung

Planung und Betrieb im Verkehrswesen
Master
Kernmodul
Wirtschaftsingenieurwesen, Studienrichtung Verkehrswesen
Master
Wahlpflichtfach

Inhalt

Auf den Fernstraßennetzen trägt der Güterverkehr etwa zur Hälfe der Kapazitätsbeanspruchung und den Infrastrukturkosten bei. Ähnlich hohe Anteile hat er bei den verkehrsbedingten Emissionen. Internationale Güterverkehre und Paketdienstleistungen zeigen zudem hohe Wachstumsraten auf.

In Städten und Teilen des Fernverkehrswegenetzes besteht ein dringender Bedarf zur Erhöhung der Nachhaltigkeit im Güterverkehr. Verkehrliche Maßnahmen – Mauten, Restriktionen etc. – greifen in den Wettbewerb zwischen Unternehmen und Regionen ein und führen deshalb zu lokalen Widerständen. Deshalb verstehen sich Güterverkehrsplaner und die sog. City Logistik zunehmend als Moderatoren und Ideengeber. Zur Unterstützung dieser Aufgabe sind ex-ante Analysen der Auswirkungen von Maßnahmen und Initiativen auf verschiedene Stakeholder eine wichtige Grundlage.

Vor diesem Hintergrund werden im Modul zunächst die wesentlichen Instrumente der Entscheidungsunterstützung wiederholt – v.a. Nutzen-Kosten Analyse, Multikriterien-Analyse, Multi-Actor- Multi Criteria Analyse.
Im zweiten Teil werden Verhaltens- und Prognosemodelle für den Güterverkehr eingeführt. Einzelne Methoden und Modelle werden im Computerlabor erprobt und zur Berechnung der Auswirkungen von verschiedenen Maßnahmen und Initiativen im Güterverkehr eingesetzt. Die Ergebnisse der ex-ante Analysen gehen als Eingangsgröße in geeignete Entscheidungsunterstützungsinstrumente ein. Die Aufgabe der Studenten ist es schließlich, die modellgestützten Bewertungsergebnisse für Kommunikationszwecke aufzubereiten und entsprechend zu präsentieren. 

Anmeldung und Zugangsvoraussetzungen

Die Übung findet im MOVE-IT statt. Für den Zugang zum MOVE-IT wird eine Chipkarte benötigt, die sie dort erhalten können. Für die Ausgabe der Karte wird ein Pfand benötigt.

Die Teilnehmerzahl für diese Veranstaltung ist  durch die Kapazität des Move-IT begrenzt.

Bitte erscheinen Sie daher zum ersten Übungstermin.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe